Einschulung des neuen 5. Jahrgangs

Liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

 

Wir möchten noch einmal an die Einschulung des neuen 5. Jahrgangs am 27.08.2020 erinnern und auf die dabei geltenden Corona-Regeln hinweisen.

 

Bei gutem Wetter treffen wir uns um 08.35 Uhr auf dem Schulhof an der Eiche. Bei Regenwetter treffen wir uns um 08.35 Uhr im Versammlungsraum.

Das Schulgebäude darf ab 08.20 Uhr betreten werden.

Zur Orientierung und Hilfestellung stehen Lehrer-Lotsen parat (gelbe Warnwesten).

Pro einzuschulende Schülerin/pro einzuschulendem Schüler sind höchstens zwei Begleitpersonen zugelassen.

Ab dem Betreten des Schulgebäudes sind Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen und der Mindestabstand von 1,5 Metern zu fremden Personen ist einzuhalten.

Die Kontaktdaten der an der Einschulung teilnehmenden Eltern sind schriftlich anzugeben. Die Daten werden drei Wochen aufbewahrt und dann vernichtet.

Nach der Einschulungsfeier gehen die Klassenlehrerin und der Klassenlehrer mit den Schülern in den jeweiligen Klassenraum. Die Eltern dürfen ihre Kinder dabei nicht begleiten.

Der erste Schultag an der Freiherr-vom-Stein-Schule endet um 11.10 Uhr. Eltern, die ihre Kinder abholen möchten, warten außerhalb des Schulgebäudes.

Wir freuen uns schon sehr auf unsere neuen Schülerinnen und Schüler!

 

Mit freundlichem Gruß

Dr. Eichner, Rektor

[WICHTIG!]Bewegungs- und Hygienevorgaben für das Schuljahr 2020/2021

Bewegungs- und Hygienevorgaben für das Schuljahr 2020/2021

Stand: 19. August 2020

 

Bewegungsvorgaben Schülerinnen und Schüler

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5, 7, 10 sowie die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a nutzen zum Betreten und Verlassen des Schulgebäudes den Haupteingang. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9 sowie die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b nutzen zum Betreten und Verlassen des Schulgebäudes das Hoftor am Edeka-Markt und den Eingang an der Eiche.

Nach dem Betreten des Gebäudes begeben sich die Schülerinnen und Schüler unter Einhaltung der Abstandsregel umgehend zu ihren Unterrichtsräumen, waschen sich unter Verwendung von Flüssigseife ausgiebig die Hände und nehmen den ihnen zugewiesenen Sitzplatz ein.

Im Unterrichtsraum ist das Herumgehen möglichst zu vermeiden.

Zu den Pausen begeben sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5, 7 und 10 sowie die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a unter Einhaltung der Abstandsregel über den Haupteingang und das große Hoftor auf das Pausengelände. Dort halten sie zu Mitschülerinnen und Mitschülern aus anderen Jahrgängen den Mindestabstand von 1,5 Metern ein. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9 sowie die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b begeben sich über die Treppe zum Spielplatz oder über den Eingang an der Eiche auf das Pausengelände und halten dort zu Mitschülerinnen und Mitschülern anderer Jahrgangsstufen den Mindestabstand von 1,5 Metern ein.

Zum Pausenende begeben sich die Schülerinnen und Schüler auf den genannten Wegen zu ihren Klassenräumen, waschen sich die Hände und nehmen die zugewiesenen Plätze ein.

Zum Schulende nutzen die Schülerinnen und Schüler die vorgeschriebenen Wege, um unter Einhaltung der Abstandsregel das Schulgelände zu verlassen.

Auch außerhalb des Schulgeländes halten die Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg die Abstandsregel ein. Dies gilt auch für den Bereich der Bushaltestellen.

 

Hygienevorgaben Schülerinnen und Schüler

Schülerinnen und Schüler waschen sich ausgiebig unter Verwendung von Flüssigseife die Hände z.B. nach Husten oder Niesen, nach der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel, nach dem erstmaligen Betreten des Schulgebäudes, vor dem Essen, nach dem Abnehmen des Mund-Nasen-Schutzes, nach der WC-Nutzung.

Die Husten- und Niesetikette sind einzuhalten.

Es ist grundsätzlich der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Dies gilt nicht innerhalb der Unterrichtsräume.

Auf dem Schulgelände und im Schulgebäude ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dies gilt nicht verpflichtend für die Unterrichtsräume.

Berührungen sind zu vermeiden. Insbesondere Umarmungen, Begrüßungsküsse, Händeschütteln oder die Ghetto-Faust ist zu unterlassen.

Kontakte mit anderen Menschen sind auf das unbedingt notwendige Maß zu reduzieren.

Kontakte mit häufig genutzten Flächen (Türklinken, Handläufe usw.) möglichst minimieren.

Nicht in das Gesicht fassen, d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.

Persönliche Gegenstände werden nicht mit anderen Schülern geteilt.

 

Bewegungs- und Hygienevorgaben für Eltern und Schulfremde

Eltern und Schulfremde dürfen das Schulgelände sowie das Schulgebäude nur nach telefonischer Terminabsprache betreten. Dabei ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Eltern und Schulfremde haben ihre Kontaktdaten in der Besucherliste im Sekretariat oder beim Hausmeister zu hinterlassen.

 

Schulbesuch bei Erkrankung

Eindeutig erkrankte Personen dürfen die Schule nicht besuchen. Erst nach Symptomfreiheit über 48 Stunden darf der Schulbesuch wieder aufgenommen werden.

Bei schweren Krankheitssymptomen (z.B. Fieber ab 38,5° C, akutem und unerwartet aufgetretenem Infekt, anhaltendem starken Husten) sollte ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden.

Bei banalen Infekten (z.B. Schnupfen leichter Husten) und bei Vorerkrankungen (z.B. Heuschnupfen) kann die Schule besucht werden.

Positiv auf Corona getestete Personen und solche, die engen Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten und unter häuslicher Quarantäne stehen, dürfen die Schule nicht besuchen. Über die Wiederzulassung des Schulbesuchs entscheidet das Gesundheitsamt.

 

Rückkehrer aus Risikogebieten

Personen, die aus einem Coronavirus-Risikogebiet (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html ) zurückkehren, müssen sich i.d.R. beim Gesundheitsamt melden und sich ggf. in Quarantäne begeben. Über den Schulbesuch entscheidet das Gesundheitsamt.

 

Lüftungsvorgaben

Türen und Fenster stehen grundsätzlich während des Unterrichts offen. Auf Kipplüftung ist zu verzichten. Die Lehrkräfte sorgen für die Sicherung der offenstehenden Fensteröffnungen (Sturzgefahr). Sollte die Wetterlage das permanente Lüften nicht mehr zulassen, wird mindestens alle 30 Minuten stoßgelüftet.

 

Konferenzen, Dienstbesprechungen, Elterngespräche

Konferenzen, Dienstbesprechungen, Elterngespräche in der Schule sind auf das unbedingt notwendige Maß zu reduzieren. Hier sollten insbesondere die Möglichkeiten von IServ-Konferenzen oder telefonische Absprachen genutzt werden. Bei Präsenzveranstaltungen ist die Abstandsregel einzuhalten.

 

Dr. Eichner, Rektor

Änderungen bei IServ

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

unsere Schule bekommt in den laufenden Ferien einen neuen Server für IServ. Durch diese Umstellung kann es sein, dass ihr euch kurzzeitig nicht mehr einloggen könnt.

Benutzt für den Login bitte nur euren Benutzernamen und nicht eure Mailadresse!

Also im Feld Benutzername tragt ihr Vorname. Nachname ein und im Feld Passwort euer gewähltes Passwort. Dann müsstet ihr ohne Probleme auf unsere Plattform kommen.

Sowie ich die neue Domain kenne und somit auch eure Mailadressen, lasse ich es euch wissen.

Liebe Grüße und schöne Ferien!